Home » Allgemein, Do-It-Yourself, Featured, Headline, VW Kübel

DIY – Projekt Kübelwagen: Der Werkstatttermin

24 Juli 2014 Keine Kommentare

Wie ich schon bei der ersten Besichtigung festgestellt hatte, gab es am Kübel, den meine Tochter sofort liebevoll Tschitti (nach Tschitti Tschitti Bäng Bäng) getauft hat, noch ein paar Schwachstellen:

  • Eine der Antriebsmanschetten ist gerissen. -> HU relevant
  • Die Bereifung ist fast runter, hat aber noch die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe. -> (hoffentlich) nicht HU relevant
  • Die Tankanzeige geht nicht. -> nicht HU relevant
  • Das Verdeck hat zwei Löcher. -> nicht HU relevant

Die Antriebsmanschetten gibt es, wie schon im vorherigen Blogpost geschrieben, über Ralf’s VW Teile (http://www.ralfs-vw-teile.de/). 4x 25 EUR wären mir die Gummistücke in Qualität A wert gewesen. Leider hatte Ralf nur die Qualität B vorrätig. Mit dabei war jedoch genauso der Anbausatz (Schrauben und Fixierscheibe zur Rad- bzw Motorseite, sowie der Metallring zur Welle hin und MoS²-Fett) und 10 Jahre halten die bestimmt auch, bei der geringen Kilometerleistung. Dafür kosteten sie nur knapp die Hälfte. 13,- EUR pro Stück. Bestellt, geliefert bekommen und dann möglichst schnell in die Werkstatt meiner Wahl.

Aber wie findet man eine Werkstatt, die sich beherzt und gut um einen Oldtimer kümmert? Spezielle Oldtimer-Werkstätten gibt es zwar, aber ich fürchte, da kann man direkt mal das Doppelte an Stundenlohn rechnen. Nicht nachgeprüft, sondern zu einer Alternative weitergedacht.

Kontakt zu Auto Niebler? Bitte sehr.

Also habe ich bei der Werkstatt, in der ich mir den ersten Kübel vor einigen Wochen angeschaut hatte, aufgesucht und den Meister dort gefragt, ob er Zeit für unseren Kübel hat. Auto Niebler, Inh. Meier und Meier, http://muenchen.cylex.de/firma-home-muenchen/auto-niebler-2665760.html, ist superfreundlich und ein Schrauber der alten Schule. Ölige Finger, der Mechanik, nicht der Elektronik, zugetan, ein bisschen bayerisch-barsch und das Gefühl vermittelnd, dass so ein Wagen schon was Schönes ist. Termin gab es dann leider erst letzten Freitag (17.07.2014). Dafür bekam ich aber fürs Bringen des Kübels ein Paar Rote Kennzeichen. Das hat es mir erspart, nochmal eine Kurzzeitzulassung zu organisieren. Der Aufwand dafür ist ja nicht gering, auch wenn ich immer noch nicht weiß, was mich die Versicherung am Ende des Tages kosten wird.

Am Freitag dann eine kleine Ernüchterung: Statt der einen Antriebsmanschette ist eine zweite kaputt, auf der anderen Seite. Nicht schlimm, weil ich ja ohnehin alle vier machen lassen wollte. Dazu kam aber noch, dass auch an der Vorderachse die Gummis der Lenkstangen ausgetauscht werden mussten, genauso wie die Manschetten der Traggelenke links und rechts. Der Meister meinte, ich kann die ja „einfach“ noch organisieren, dann macht er das alles am Montag fertig.

Bämm! Wie soll ich denn bitte bis Montag die Teile haben. Eine Bestellung bei Ralf dauert locker ein paar Tage, und wir haben Freitag früh. Also ran ans Telefon und die VW Classic Parts gecheckt. Bestellung über Webseite, sehr unwahrscheinlich, das bis Montag früh zu bekommen. Bei der MAHAG angerufen. Dort einen supernetten Lageristen am Telefon gehabt, leider aber mit dem Fazit, dass er die Teile auch nur über VW Classic Parts bestellen würde, und man, weil die einzelnen Gummimanschetten und Dämpfer nicht mehr verfügbar sind, ganze Traggelenke und Spurstangenköpfe bestellen muss. Kostenpunkt bei Classic Parts: etwa 650 EUR. Und Lieferung definitiv nicht bis Montag möglich. Ich hab meinen Zeitplan schon so langsam im Sand verrinnen sehen.

Also doch die Bestellung bei Ralf aufgeben. Habe ich gemacht, komme mit ein paar Extrateilen auf rund 100 EUR. Habe damit gerade so die Mindestbestellgrenze geknackt. Aber so weit ist Türkenfeld nun auch nicht. Von München aus etwa 45 Minuten mit einem normalen Auto. Den Kübelwagen kann ich ja nicht fahren, der steht ohne Zulassung und ohne Antriebsmanschetten auf der Hebebühne. Eine kurze Absprache mit der Familie und es war klar, dass alle anderen Familienmitglieder, die des Sprechens mächtig sind, ihre Zustimmung gegeben haben für einen Familienausflug zum Ammersee. Erst zu Ralf nach Türkenfeld, dann an den See.

Ralfs Verkaufslager sprengt jegliche Vorstellungskraft. Das Gebäude war mal eine alte Scheune, davor stehen ein paar Schrottkunstwerke, an der Wand hängen VW Schilder und natürlich fehlt auch Ralfs eigener Kübel nicht. Also recht einfach zu finden. Betritt man dann das Schrauberparadies, spricht jedes einzelne Regal in leiser Stimme zu einem: „Hier bist du richtig. Ich habe, was du suchst oder kenne ein Regal, das das Teil hat, das du brauchst.“ Während der ca. 45 Minuten, in denen wir da waren, waren drei andere Schrauber da, die sich mal eben was bei Ralf geholt haben. Vom kompletten Gebrauchtmotor, über Karrosserieteile, bis hin zu neuen Verschleißteilen gibt es wirklich alles. Mein erster Reflex war zu sagen: „Ralf, von allem bitte eines.“

Mit neuen Spurstangen (Stück 35 EUR), einem 4er-Satz Staubmanschetten für das Traggelenk, einem Spiegelkeder, einem Satz Ölsiebdeckeldichtungen (wird auch demnächst gemacht), einem Masseband für die Batterie (das alte war schon ziemlich gammelig), einer Dichtung für den Tankgeber (muss ich demnächst mal ausbauen, weil die Tankanzeige spinnt, und da habe ich lieber eine Dichtung auf Vorrat zur Hand) und einem Armaturenbrett, um nicht das Original für meine Anpassungen bezüglich USB-Ladeanschluss und vollwertiger 12V-Steckdose zu opfern, bewaffnet ging es dann noch an den Ammersee. Das gute Gewissen, dass ich nun am Montag in der Früh mit stolzgeschwellter Brust bei Auto Niebler auftauchen kann, beruhigte ungemein. Der Zeitplan konnte weiterhin eingehalten werden.

In der Werkstatt wurde dann am Montag alles verbaut, Spur vermessen und das Masseband eingeschraubt. Mit 527 EUR war ich dann zwar deutlich über den veranschlagten 150 EUR für das Wechseln der Antriebsmanschetten, aber dafür war auch eine Menge mehr erneuert. Spur vermessen ist ja auch ein Aufwand, für den man locker mal 100 EUR auf den Tisch legt. In jedem Fall habe ich mich nicht über den Tisch gezogen gefühlt. Inklusive gab es dann noch die Nutzung der roten Nummern für die HU, die ich direkt im Anschluss am Montag Nachmittag machen wollte. Mehr dazu aber im nächsten Artikel.

Hinterlasse dein Feedback!

Kommentar einfach unten hinzufügen, oder trackback von deiner Webseite eintragen. Du kannst diese Kommentare auch als RSS-Feed abonnieren.

Seid lieb zueinander. Bleibt sauber und beim Thema. Kein SPAM.

Du kannst diese Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog ist Gravatar-fähig. Um deinen eigenen, weltweit einzigartigen Avatar anzulegen, besuche die Seite von Gravatar.