Home » Jan Schenk. Das bin ich.

Jan Schenk. Das bin ich.

Eine von vielen möglichen Ansichten von Jan Schenk„Ein leidenschaftlicher Fotograf mit Hang zur Cinematografie“ – so beschreibt er sich selbst am treffendsten. Aber was macht diesen ungelernten Fotografierer aus, dass er seit mehr als 20 Jahren mal mehr mal weniger professionell einer Leidenschaft nachgeht: dem Malen mit Licht und Schatten.

„Wenn ich mich auf das Wesentlichste in meinem Leben konzentrieren müsste, wenn ich versuchte alles Entbehrliche zu subtrahieren und als Minimalexistenz bestehen bliebe, dann wäre das letzte, von dem ich mich trennen könnte die Fotografie.“

Oft scheint es, als könnte man sie als Beobachter neben Jan selbst hören, die Motivklingel. Noch bevor er selbst realisiert, was das Interessante und Reizvolle an einer Szene ist, hat er schon die Kamera in der Hand und tut alles daran, diesen perfekten Augenblick einzufangen. Es scheint diese Motivklingel, die ihn darauf hinweist, dass ein gutes Bild in der Nähe ist, ist völlig losgekoppelt von seinem analytischen Verstand, das Fotografieren kommt bei ihm mehr aus dem Rückenmark.

Hinterlasse dein Feedback!

Kommentar einfach unten hinzufügen, oder trackback von deiner Webseite eintragen. Du kannst diese Kommentare auch als RSS-Feed abonnieren.

Seid lieb zueinander. Bleibt sauber und beim Thema. Kein SPAM.

Du kannst diese Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog ist Gravatar-fähig. Um deinen eigenen, weltweit einzigartigen Avatar anzulegen, besuche die Seite von Gravatar.